Herzlich Willkommen in der Bergwanderschule Oberaudorf Kiefersfelden!

Fragen & Antworten

In welchem Bereich bewegt sich ein Bergwanderer?

Bergwanderer sind zwischen Tal und Höhenlagen unterwegs, die ohne alpintechnische Hilfsmittel wie Seile, Haken, Steigeisen oder Klettergurte begangen werden können. In Deutschlands erste Bergwanderschule Oberaudorf Kiefersfelden  lernen Sie in der Region von Oberaudorf und Kiefersfelden zwischen 500 und 1800 Metern alle Geländeformationen kennen, die Sie bei alpinen Wanderungen antreffen - wo auch immer Sie unterwegs sind.

Welche Schuhe brauche ich für eine Bergwanderung?

Für einen Sommer-Wanderweg genügt in der Regel ein fester Outdoorschuh. Bei anspruchsvolleren Bergtouren über Felsen und Geröll, bei Nässe und womöglich Schnee müssen es unbedingt stabile Trekkingstiefel mit griffiger Profilsohle und wasserdichtem Obermaterial sein. Als Grundregel gilt: Je ursprünglicher der Weg und je länger die Tour, desto spezieller müssen die Schuhe sein. Lassen Sie sich in einem Fachgeschäft beraten.

Welche Bekleidung ist empfehlenswert?

Bergwandern ist schweißtreibend, beim Aufenthalt in der Höhe kann es aber auch schnell kalt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Ausrüstungs-Check.

Welche Ausrüstung ist erforderlich?

Grundsätzlich gilt: Nur mitnehmen was man braucht. Ist der Rucksack zu schwer, kann das nicht nur den Spaß verderben, sondern sogar ein Sicherheitsrisiko sein. Weitere Informationen finden Sie unter Ausrüstungs-Check.

Brauche ich Wanderstöcke?

Zur Entlastung der Kniegelenke und Wirbelsäule empfehlen wir den Einsatz von Teleskopstöcken. Sie sind für jung und alt sinnvoll. Aber erst durch die korrekte Einstellung und den richtigen Einsatz erfüllen sie ihren Zweck. Näheres erfahren Sie in den Kursen der Bergwanderschule.

Warum ist Bergwandern gesund?

Bergwandern zählt - wie Walking, Jogging oder Radfahren - zu den Ausdauersportarten und hat sich ebenfalls bewährt zur Erhaltung der Kondition und Konstitution. Es geht also vor allem um Bewegung in der frischen Luft und nicht um Höchstleistungen. Regelmäßiges Bergwandern stärkt die Muskeln und schützt dadurch Gelenke und Knochen, stärkt das Herz- und Kreislaufsystem (ggf. vorher den Arzt fragen und unterwegs den Puls überwachen), unterstützt die Abwehrkräfte des Immunsystems und steigert die psychische Stabilität.

Warum ist Trinken so wichtig?

Wie bei jeder Sportart schwitzt man auch beim Bergwandern und verliert damit viel Flüssigkeit. Durch das Trinken werden Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente ersetzt. Wasser und Kräutertees (nicht zu kalt) sind dafür am besten geeignet.

Wie mache ich richtig Pause?

In Pausen soll sich der Puls beruhigen und der Blutdruck wieder normalisieren. Außerdem sind Pausen wichtig, damit die Tour nicht zum Stress-Marsch wird. Schließlich soll Wandern Freude machen, und dazu gehört auch das Naturerlebnis, bei dem man in Ruhe die schöne Aussicht genießt.

Wie hoch ist das Unfallrisiko beim Bergwandern?

Mangelhafte Trittsicherheit, Überforderung, falsche Ausrüstung oder unzureichende Tourenplanung sind die häufigsten Ursachen dafür, dass Bergwanderer in kritische Situationen geraten oder verunglücken. Laut Deutschem Alpenverein (DAV) sowie Statistiken aus anderen Alpenländern handelt es sich um die Bergsport-Disziplin mit den höchsten Unfallzahlen. Mehr als die Hälfte aller in Not geratenen Wanderer (50,8%) stolpern, knicken um oder rutschen aus, 20% bekommen körperliche Probleme, weitere 20% sehen keine Möglichkeit mehr, sich selbst aus einer misslichen Situation zu befreien, in die sie durch Erschöpfung, Wegverlust und Wettersturz geraten sind.

Muss ich in der Bergwanderschule auch die Schulbank drücken?

Unser Motto heißt: hinaus in die freie Natur. Sie ist die beste Lehrmeisterin. Auf Wandertouren lernt man sie am besten kennen. Man lernt aber auch, sich selber besser einzuschätzen, und erfährt dazu viel Praktisches und Wissenswertes, was das Erlebnis Bergwandern noch schöner macht. Dazu wollen wir alle miteinander Spaß haben. Und wenn wir wirklich einmal über Theorie reden müssen, machen wir das möglichst kurz und möglichst an der frischen Luft.

Noch Fragen?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Telefon- und Faxnummern sowie ein E-Mail-Formular finden Sie hier.

 

Kontakt

Tourist-Information Oberaudorf
Telefon +49 (0) 8033 - 30120
 
Kaiser-Reich Information Kiefersfelden
Telefon +49 (0) 8033 - 976527
E-Mail: info@kiefersfelden.de

Mehr Informationen zu den Urlaubsorten Oberaudorf und Kiefersfelden finden Sie auf unseren Homepages.

 oberaudorf

kiefersfelden